Abfall

Organic App

  • In Thailand ist ein Tisch mit viel Essen gleichbedeutend mit Gastfreundschaft und Geselligkeit. Wenn Sie mit Thailändern in einem Restaurant sitzen, werden Sie bald eine Menge Essen auf dem Tisch finden, bei dem Sie sich fragen, wer sich hinsetzen und alles essen wird. Wahrscheinlich niemand, viele Lebensmittel bleiben. Obwohl in Thailand keine Zahlen darüber bekannt sind, wie viel Lebensmittel pro Person weggeworfen werden, kann jeder denken, dass es zu viel ist. Das sieht auch die thailändische Regierung. Vor einigen Jahren wurde gemeinsam mit der FAO (der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen) eine Kampagne gestartet, um mehr Bewusstsein zu schaffen.

    Elf Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland pro Jahr weggeworfen (Obst, Gemüse, Backwaren, Lebensmittelreste, Milchprodukte usw.) Dies geht aus einer Studie der Universität Stuttgart hervor, die vom BMEL in Auftrag gegeben wurde. Zu dieser Verschwendung tragen alle bei: Verbraucher, Hersteller, Handel und die Landwirtschaft.

    In Frankreich wurde vor einigen Jahren beschlossen, dass Supermärkte keine Lebensmittel mehr vernichten dürfen. Sie sind verpflichtet, einen Bestimmungsort für die überschüssigen Nahrungsmittel zu finden. In den Niederlanden gibt es jetzt Supermärkte, die eine Zusammenarbeit mit Lebensmittelbanken gesucht haben, um sicherzustellen, dass weniger Lebensmittel unnötig vernichtet werden.

    In thailändischen Häusern wird auch umfangreiches Essen serviert, aber weniger wird weggeworfen. Was bleibt, ist perfekt für das Frühstück am nächsten Tag. Leider wissen wir nicht, ob sich die vor einigen Jahren gestartete Kampagne auszahlt. Auf jeden Fall ist der Ratschlag zeitlos und nicht nur für Thailänder, sondern für jeden geeignet: Denken Sie nach, bevor Sie Essen bestellen, bevor Sie Essen kaufen und bevor Sie Essen wegwerfen!

    Einige Empfehlungen des WWF Deutschland:

    Unsere Ernährung scheint eine private Angelegenheit zu sein. Doch entschei-den wir in Deutschland mit jeder Mahlzeit, wie die Lebensmittel produziert werden, wie viel Ressourcen dafür benötigt werden und woher die Lebensmit-tel kommen. In einer globalisierten Welt hat die Entscheidung, wie und von was sich jeder/jede Einzelne ernährt, in Deutschland, aber auch in fast allen Teilen der Welt ökologische Auswirkungen.

    Optimieren Sie Ihren Fleischverzehr: Essen Sie weniger Fleisch und geben Sie tiergerecht erzeugtem Biofleisch und Weidefleisch oder Wildfleisch den Vorzug. Verzehren Sie Fleisch, wenn möglich, ganzheitlicher. Also nicht nur die Brust eines Hühnchens essen, sondern auch dessen Flügel, Schenkel und Innereien

    Probieren Sie mehr vegetarische Gerichte aus: Von eiweißreichen Linsen,Bohnen, Erbsen, die noch für unsere Großeltern ein fester Bestandteil derErnährung waren, bis zu ganz neuen Speisen aus Tofu, Tempeh, Seitan, Lupi-nen oder Quorn.»Bevorzugen Sie saisonale Produkte: Das spart Energie und Treibhausgas-emissionen

    Vermeiden Sie Lebensmittelabfälle zu Hause, im Restaurant, auf dem Weg, denn jedes Lebensmittel ist mit einem hohen Verbrauch an Energie, Wasser und anderen Rohstoffen verbunden sowie mit Emissionen von Schadstoffen und Klimagasen in die Umwelt

    Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist kein Stichtag zum Wegwerfen von Lebensmitteln. Produkte mit einem MHD können auch nach Ablauf des auf-gedruckten Datums bedenkenlos auf ihre Verzehrbarkeit geprüft werden. Nur bei leicht verderblichen Produkten mit einem Verbrauchsdatum (wie bei Fleisch und Fisch) sollte das aufgedruckte Datum beachtet werden.




onoff spices

ONOFF SPICES stellt natürliche und biologische thailändische Fertigsuppen, Currypasten und Wok-Saucen für europäische Feinschmecker her. Die Produktion ist nachhaltig, mit einem Auge für die Natur.

Lesen Sie weiter...

EU Zertifikat

We Are Certified

Kontakt

  Schicken Sie uns einfach eine E-Mail: info@onoffspices.nl

  +31 103073250

   +31 103073250

   ONOFF SPICES BV
Postbus 8090
3301 CB Dordrecht

Follow us

Mobile Menu